Meldungen Archiv

Bernhard Rönsch wurde als neuer Feldgeschworener vereidigt

04.12.2023

Feldgeschworene sind für die Markierung von Flurgrenzen zuständig

Die Stadt Traunreut hat kürzlich einen neuen Feldgeschworenen vereidigt. Bernhard Rönsch hat sich für dieses kommunale Ehrenamt zur Verfügung gestellt. Die Wahl wurde von Erstem Bürgermeister Hans-Peter Dangschat im Zuge der nicht öffentlichen Hauptausschusssitzung vom 09.11.2023 festgestellt.

Feldgeschworene wirken bei der Kennzeichnung von Grundstücksgrenzen und Flurstücken mit. Zu ihren Aufgaben gehören das Höher- oder Tiefersetzen von Grenzsteinen oder das Versetzen von Vermessungspunkten. Auch wirken sie als Mittler bei Grenzstreitigkeiten.

Bernhard Rönsch wurde vom Ersten Bürgermeister in Eidesform verpflichtet, dieser Tätigkeit gewissenhaft, unparteiisch und mit Verschwiegenheit auszuführen. Dangschat dankte Rönsch für sein Engagement und wünschte ihm viel Erfolg bei der neuen Tätigkeit.

In der Sitzung vom Juni 2022 wurde vom Traunreuter Hauptausschuss beschlossen, die Anzahl der Feldgeschworenen der Stadt von sieben auf neun Personen heraufzusetzen. Diese Anzahl ist nötig, um eine ordnungsgemäße Aufgabenerfüllung sicherzustellen. Die Anzahl hat sich allerdings in den letzten Monaten, da ein Mitglied um Entlassung aus dem Dienst gebeten hat und einer der Feldgeschworenen leider verstorben ist.

Mit Bernhard Rönsch sind derzeit wieder acht Feldgeschworene im kommunalen Ehrenamt für die Stadt Traunreut tätig. Wer sich für die Tätigkeit des Feldgeschworenen interessiert, darf sich in der Stadtverwaltung bei Frau Krapfl unter Tel.: 08669 857 -119 oder per eMail unter bauverwaltung@traunreut.de melden.

Traunreut, Dangschat, Feldgeschworener, Stadt Traunreut
Der neue Feldgeschworene Bernhard Rönsch und Erster Bürgermeister Hans-Peter Dangschat